Der Ablauf einer Bestattung. Wir zeigen Ihnen den Weg, auch für Ihre Wünsche.

Natürlich wird nichts sein wie vorher. Aber, das Leben geht weiter. Unsere erfahrenen Mitarbeiter unterstützen Sie dabei Ihre Trauer zu akzeptieren und zu verarbeiten, damit Sie über den Verlust hinausblicken können.
Die ganz persönliche Beisetzung spricht nicht nur vom Abschied, sondern schlägt eine Brücke zwischen dem Verlust und der gemeinsam gelebten Zeit.

Wählen Sie die gewünschte Bestattungsart:

Es gibt unterschiedliche Bestattungsarten und auch Gestaltungsmöglichkeiten. Sollte es einen Vorsorgevertrag geben, ist dort sicher alles genau beschrieben. Falls nicht, steht nun die Entscheidung an, ob der Verstorbene erd- oder feuerbestattet werden soll. Diese Entscheidung ist wichtig für den gesamten folgenden Ablauf. Und auch für die Beisetzungsmöglichkeiten. Eine Urne zum Beispiel kann man auf vielfältigere Weise beisetzen als einen Sarg. Sprechen Sie uns gerne an!

Wir erledigen alle Formalitäten:

Sie brauchen vor den Formalitäten keine Angst zu haben, wir kümmern uns um die Abwicklung und alle Behördengänge. Seien es die Abmeldungen von Versicherungen und Mitgliedschaften oder auch das Beantragen der Sterbeurkunde.

Nehmen Sie Abschied:

Es gibt Menschen, die sagen, dass sie den Verstorbenen so Erinnerung behalten möchten, wie sie ihn kannten. Dabei kann die Verabschiedung am offenen Sarg ein wichtiger Schritt im Trauerprozess sein. Die Verabschiedung darf aber natürlich auch am geschlossen Sarg sein.
In unserem Haus bieten wir Ihnen den Rahmen, diesen Schritt in einer harmonischen und freundlichen Atmosphäre zu gehen.

Die Beerdigung:

Wir helfen Ihnen einen passenden Platz für die letzte Ruhe Ihres Angehörigen zu finden. Sei es auf einem Friedhof, in einem Wald oder auf See, auch alternative Orte wie unser Kolumbarium kommen in Frage.

Das Wichtigste zuerst:

Es ist schlimm, wenn jemand Zuhause stirbt. Bitte versuchen Sie trotzdem als erstes Ihren Hausarzt zu erreichen. Sollte das nicht möglich sein, wenn Sie sich bitte an ärztlichen Notdienst. Erst wenn ein Arzt da war und den Totenschein ausgestellt hat, rufen Sie uns an. Für diesen Fall sind wir natürlich rund um die Uhr erreichbar.
Sollte Ihr Angehöriger in einem Hospiz, Altenheim oder Krankenhaus gestorben sein, kümmert sich das Pflegepersonal um die Organisation des Arztes

Wählen sie die gewünschte Bestattungsart:

Es gibt unterschiedliche Bestattungsarten und auch Gestaltungsmöglichkeiten. Sollte es einen Vorsorgevertrag geben, ist dort sicher alles genau beschrieben. Falls nicht, steht nun die Entscheidung an, ob der Verstorbene erd- oder feuerbestattet werden soll. Diese Entscheidung ist wichtig für den gesamten folgenden Ablauf. Und auch für die Beisetzungsmöglichkeiten. Eine Urne zum Beispiel kann man auf vielfältigere Weise beisetzen als einen Sarg. Sprechen Sie uns gerne an!

Das persönliche Beratungsgespräch.

Es werden viele neue Informationen auf Sie zukommen. Da kann sich dann schnell ein Gefühl von Überforderung und Unsicherheit einstellen. Deswegen bieten wir Ihnen eine umfassende und unverbindliche Beratung an – wenn Sie es wünschen auch gerne bei Ihnen zu Hause.
Uns ist das wichtig, damit Sie ein möglichst gutes Gefühl bei den Entscheidungen haben, die Sie werden treffen müssen.

Sie bestimmen den Rahmen: Traditionell oder modern? Blumen und Musik? Trauerhalle oder Kirche?

Wir begleiten Sie bei dem Prozess, damit jeder Schritt bei der Planung ganz nach Ihren Vorstellungen berücksichtigt wird.

Wir erledigen alle Formalitäten:

Sie brauchen vor den Formalitäten keine Angst zu haben, wir kümmern uns um die Abwicklung und alle Behördengänge. Seien es die Abmeldungen von Versicherungen und Mitgliedschaften oder auch das Beantragen der Sterbeurkunde.

Die Kostenkalkulation:

Transparenz ist uns auch bei den Kosten wichtig. Zumal nicht nur unsere sondern auch Fremdkosten auf Sie zu kommen können. Wir zeigen Ihnen im Detail, wo und welche Kosten entstehen können. Damit Sie auch hier mit einem guten Gefühl entscheiden können.

Abholung zur Totenumsorgung:

Die würdevolle und professionelle hygienische Versorgung sowie der Transport des Verstorbenen sind die Basis unserer Arbeit. Denn die Würde des Menschen existiert nun mal über den Tod hinaus.

Nehmen Sie Abschied:

Es gibt Menschen, die sagen, dass sie den Verstorbenen so Erinnerung behalten möchten, wie sie ihn kannten. Dabei kann die Verabschiedung am offenen Sarg ein wichtiger Schritt im Trauerprozess sein. Die Verabschiedung darf aber natürlich auch am geschlossen Sarg sein.
In unserem Haus bieten wir Ihnen den Rahmen, diesen Schritt in einer harmonischen und freundlichen Atmosphäre zu gehen.

Die Trauerfeier:

Es gibt viele Gestaltungsmöglichkeiten für die Trauerfeier. Vom andächtigen Gottesdienst bis hin zu einer privat organisierten Feier mit Rock-Musik oder Klassik. Gleiches gilt natürlich auch für die Dekoration. In unserer eigenen Trauerhalle finden bis zu 40 Personen Platz. Gerne beraten wir Sie aber auch über externe Möglichkeiten in der Nähe.

Die Beerdigung:

Wir helfen Ihnen einen passenden Platz für die letzte Ruhe Ihres Angehörigen zu finden. Sei es auf einem Friedhof, in einem Wald oder auf See, auch alternative Orte wie unser Kolumbarium kommen in Frage.

Das Nachkaffee:

Der Sinn des Nachkaffees ist es den Verlust zusammen mit Familie, Freunden und Bekannten zu teilen. Gerne auch indem man an gemeinsam verbachte Momente erinnert.
Es gibt zahlreiche Möglichkeiten in unserer Nähe, wo Sie sich nach der Beisetzung treffen können.